Nachricht
  • EU e-Privacy Direktive

    Diese Website verwendet Cookies zum personalisieren von Inhalten und Werbung, um Social Media Funktionen zur Verfügung zu stellen und um statistische Daten zu erheben. Dazu werden Daten mit den jeweiligen Dienstanbietern geteilt. Durch die Verwendung dieser Seite, erklären Sie sich damit einverstanden.

    e-Privacy EU-Dokumente ansehen

Der Umgang mit unerwünschten Kindern

Es existierten zahlreiche Kinder, die weder geplant waren noch später, nach ihrer Geburt, akzeptiert wurden.

Im Frühmittelalter erstickten viele Mütter ihre unerwünschten Kinder direkt nach der Geburt. Ab dem Spätmittelalter waren jedoch nur noch wenige solcher Fälle zu verzeichnen. Dagegen verbreitete sich nun das Aussetzen ungewollter Nachkommen. Dieses wurde so häufig praktiziert, dass eigene Findelhäuser für ausgesetzte Kinder gegründet werden mussten.

Werbung

Gefällts?

Zufälliges Mittelalterbild

Schon gewusst?

Ursprünglich ist der Begriff Zeug eine Sammelbezeichnung für die zur Jagd notwendigen Gerätschaften. Mitte des 15. Jahrhunderts – etwa zeitgleich mit der Einführung der Feuerwaffen – etablierte sich das zusammengesetzte Wort Zeughaus als Bezeichnung für eine Lager- und teilweise auch Produktionsstätte aller für die Kriegsführung notwendigen Güter.

Weiterlesen...

Newsletter - NEU!

Gefällt Ihnen Leben-im-Mittelalter.net? Tragen Sie sich für den Newsletter ein und werden Sie über Neuigkeiten informiert!

Copyright © 2010-2014 www.leben-im-mittelalter.net